DIEHL+RITTER ist ein internationales Kulturbüro, das Strategien und Förderprogramme für die Bereiche Kunst, Kultur und Bildung entwickelt. Der Fokus liegt hierbei auf Tanz. In enger Kooperation mit Partnern aus der Kulturpolitik wie der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien und der Kulturstiftung des Bundes arbeitet das Büro an nachhaltig angelegten Initiativen. Von 2011 bis 2018 kuratierte DIEHL+RITTER die Tanzfonds Erbe und Tanzfonds Partner zur Sicherung des Tanzerbes und erhielt dafür den wichtigsten Kulturerbepreis der Europäischen Union, den Europa Nostra Award. 2015 konzipierten sie die wegweisende Initiative DANCE ON zum Thema Tanz und Alter, die zugleich Leadpartner des Europaprojekts DANCE ON, PASS ON, DREAM ON ist. Seit 2017 realisiert DIEHL+RITTER das Förderprogramm für Künstler*innen, Ensembles und Produktionsstrukturen im Tanz, TANZPAKT Stadt-Land-Bund in Kooperation mit dem Dachverband Tanz Deutschland. 2019 waren sie Kooperationspartner des in Dresden stattfindenden Tanzkongresses. Neben den Programmen in eigener Trägerschaft deckt DIEHL+RITTER eine große Bandbreite an Serviceleistungen ab – von der umfassenden Beratung für Kulturveranstaltungen und Förderprojekte bis zur Kuratierung, Implementierung und Evaluierung dieser Veranstaltungen.

DIEHL+RITTER wurde 2011 von Madeline Ritter und Ingo Diehl gegründet, nachdem Madeline Ritter von 2005 bis 2010 die Match-Funding Initiative Tanzplan Deutschland der Kulturstiftung des Bundes geleitet und mit diesem national und international erfolgreichen Modellprojekt 21 Millionen Euro für den Tanz generiert hatte.

Seit Ingo Diehls Berufung 2012 an die Hochschule für Musik, Theater und Tanz HfMDK in Frankfurt am Main wird das Kulturbüro von Madeline Ritter als alleinige Geschäftsführerin geleitet.