dance on 

Wann sind wir alt? Wie können Erfahrung und gelebtes Wissen kreativ genutzt werden? Und wie kann der Tanz dazu beitragen, die in unserer Kultur vorherrschende Idealisierung von Jugend zu hinterfragen?

Angesichts der Herausforderungen, die der demografische Wandel an unsere Gesellschaft stellt, beschäftigt sich Diehl+Ritter mit der Initiative Dance On seit 2014 mit dem Wert des Alters. 

Das 2015 in Berlin gegründete Dance On Ensemble für Tänzer*innen über 40 erforscht die Beziehung zwischen Tanz und Alter sowohl auf der Bühne als auch in der Gesellschaft. Zusammen mit international renommierten Choreographen und Regisseure, wie Rabih Mroué, Deborah Hay, Lucinda Childs und Jan Martens hat das Dance On Ensemble ein Repertoire von zeitgenössischen Tanzwerken für Tänzer*innen über 40 geschaffen. 

Das generationsübergreifenden Vermittlungsprogramm Dance On Partizipation  setzt begleitend zu den Gastspielen nachhaltige gesellschafts-politische Impulse vor Ort. Seit 2017 finden regelmäßige Workshops des Choreografischen Labors Dance On Lab an verschiedenen Standorten statt.

Dance On generiert starke Allianzen: Dazu gehören nationale und internationale Koproduktionspartner, wie Kampnagel Hamburg, tanzhaus nrw, Berliner Ensemble, Münchner Kammerspiele, Sadler Wells London, Holland Dance Festival, STUK-Haus für Bild, Tanz und Ton, ONASSIS STEGI Athen,
Mercat de les Flors, und CND - Centre national de la
Tanzen. Sie sind die Garanten für eine nachhaltige Implementierung der Idee und tragen aktiv dazu bei, das Tanzrepertoire 40+ zu etablieren.

Das vom Programm Kreatives Europa der Europäischen Union geförderte große Kooperationsprojekt Dance On, Pass On, Dream On wurde 2016 ins Leben gerufen. Neun bedeutende Tanzinstitutionen aus acht europäischen Ländern setzen sich darin mit dem Problem der Altersdiskriminierung im Tanz und in der Gesellschaft auseinander. Mit DIEHL+RITTER als leitendem Projektpartner steht Dance On im Zentrum dieser europäischen Kooperation. 

Im September 2020 wird Dance On, Pass On, Dream On  fortgeführt. Dafür konnten wir erneut Mittel des Creative Europe-Programms der Europäischen Union gewinnen, die es uns ermöglichen weiter an einem Europa zu arbeiten, in dem ältere Tänzerinnen und Tänzer für ihre Erfahrung und ihr Charisma gefeiert werden. Ein Europa in dem unser gemeinsames europäisches Tanzerbe geschätzt wird und dazu dient, jüngere Künstler*innen zu inspirieren, und in dem sich auch ältere Menschen kreativ engagieren können. Zusätzlich zu unseren bisherigen Partner - Sadler's Wells in London, Holland Dance Festival in Den Haag, Nomad Dance Academy in Ljubljana, Compagnie Jus de la Vie | Age on Stage in Stockholm und Codarts in Rotterdam - sind fünf neue Partnerinstitutionen dazu gekommen: STUK in Löwen, Mercat de les Flors in Barcelona, Station Service für zeitgenössischen Tanz in Belgrad, Kumquat Performing Arts in Paris und Onassis Stegi in Athen.

DANCE ON wird gefördert von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien und kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union im Rahmen von DANCE ON, PASS ON, DREAM ON.